Ihre Rechtsanwaltskanzlei im Herzen von München | Seit 1984

News

Neuigkeiten in den Bereichen:

Als Fachanwältinnen für Erbrecht und Familienrecht verfügen wir über ein breites Know-how und langjährige Erfahrung. Dies ergänzen wir durch Fachwissen zum Steuerrecht sowie zur Mediation, Unternehmensnachfolge, Vermögensnachfolge und Testamentsvollstreckung. Gern informieren wir Sie in unserem News-Bereich über aktuelle Themen aus unserer Kanzlei, über Gerichtsurteile und rechtliche Neuerungen.

Alexandra Oldekop, Maltry Rechtsanwältinnen

03.04.2020

Die letzten Dinge regeln: Über das Recht zu erfahren wie hoch der Nachlass ist

Nicht selten kommt es vor, dass mit allen möglichen Tricks versucht wird, den Nachlasswert mäglichst gering anzugeben. Gerade bei der Angabe von Schenkungen wird viel vertuscht, berichtet Fachanwältin für Erbrecht Alexandra Oldekop aus der Kanzlei…


Erbrecht

Renate Maltry

20.03.2020

Wir sind auch in Krisenzeiten für Sie da

Auch in der jetzt schwierigen und außergewöhnlichen Zeit können Sie sich darauf verlassen, dass wir weiterhin für Sie da sind.


Kanzlei Maltry

Raphaela Hüßtege

19.02.2020

Die letzten Dinge regeln: Wenn ein neues Testament auftaucht

Überraschende Änderungen in einem neuen Testament können die Frage aufwerfen: „War der Erblasser testierfähig?“


Erbrecht

Renate Maltry

22.01.2020

Die letzten Dinge regeln: Patchworkfamilien und Nachlass

Wenn der Zufall über das Vermögen entscheidet. Im Erbrecht gibt es keine Regelungen speziell zu Patchwork- oder Stieffamilien, obwohl Patchworkfamilien zunehmen, erläutert die Münchner Erbrechtsexpertin Renate Maltry.


Erbrecht

Renate Maltry

18.12.2019

Die letzten Dinge regeln: Trend: Immobilien übergeben

Immobilien oder Immobilienanteile an die nächste Generation zu übergeben, liegt im Trend, erläutert die Erbrechtsexpertin Renate Maltry. Seitdem die Bodenrichtwerte in München drastisch in die Höhe gegangen sind, stellt man dort eine stetige Zunahme…


Erbrecht

Renate Maltry

17.12.2019

Newsletter 02/2019

Themen: Sittenwidrige Mithaftung in Darlehensverträgen; Verwirkung des Trennungsunterhalts; PRAXISTIPP: Ablieferungspflicht für Testamente; Der Pflichtteil – Fluch oder Segen?; Elternunterhalt nur noch für Besserverdienende; Der Renovierungsfall des…


Erbrecht, Familienrecht

Alexandra Oldekop, Maltry Rechtsanwältinnen

21.11.2019

Die letzten Dinge regeln: Wenn der Nachlass plötzlich weg ist.

Hilfe beanspruchen, wenn das Vermögen verprasst wurde. Nicht selten kommt es vor, dass Erblasser noch zu Lebzeiten alles Mögliche unternehmen, um ihr Vermögen zu schmälern. So soll beispielsweise der mittlerweile verhassten Ehefrau nichts…


Erbrecht

Renate Maltry

17.10.2019

Die letzten Dinge regeln - Der lange Arm des Erblassers

Mit einem Testament kann der Erblasser weitreichenden Einfluss ausüben.


Erbrecht

18.09.2019

Die letzten Dinge regeln - Immobilien erben will überlegt sein

Die Erbschaft einer Immobile bringt verschiedene Verpflichtungen.


Erbrecht

12.08.2019

Die letzten Dinge regeln - Das Berliner Testament

Nach dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung werden jährlich 400 Milliarden Euro in Deutschland vererbt oder verschenkt.


26.06.2019

Die letzten Dinge regeln - Miterben: Konflikte vorprogrammiert

Gemeinsames Erbe löst oft Streitigkeiten aus - Wenn Häuser, Wohnungen oder sonstiger Grundbesitz zum Nachlass gehören, ist das Konfliktpotenzial in einer Erbengemeinschaft meist groß.


Erbrecht

31.05.2019

Newsletter 01/2019

Themen: Immobilien steueroptimiert der nächsten Generation übertragen; Vorsorgebevollmächtigung: Unentgeltliche Tätigkeit oder mit Vergütung?; Namensänderungen und der Wunsch nach Adel; Grenzenlose Liebe - grenzüberschreitende Liebe; Testamente…


Erbrecht, Familienrecht

21.05.2019

Die letzten Dinge regeln - Der Vierbeiner als Erbe

Kann man dem geliebten Haustier sein Vermögen vermachen? Nach einem Bericht der Abendzeitung vom 19. Februar 2019 „waren sich viele Twitter-User einig, dass das Kätzchen von Karl Lagerfeld die Millionen der Chanel-Ikone erben wird“. Laut ihnen ist…


14.05.2019

Der Lebensabend im Ausland - Auswirkungen auf das Erbrecht

Den Traum vom Eigenheim verwirklichen: Immer mehr Bundesbürger wollen ihren Lebensabend im Ausland verbringen.


29.04.2019

Die letzten Dinge regeln - Testamente richtig gestalten

Testamente richtig gestalten - Sittenwidrige Bedingung im Testament - Erben gegen Besuche der Enkel


Erbrecht

22.03.2019

Die letzten Dinge regeln - Immobilien optimiert übertragen

Immobilien optimiert übertragen - Im Erbrecht erlebt man gerade bei vielen, die sich ihre Immobilie erspart haben, Probleme


Erbrecht

21.02.2019

Die letzten Dinge regeln - Was tun mit dem digitalen Nachlass?

Was tun mit dem digitalen Nachlass? - Die "schöne neue Welt" birgt viele Risiken


Erbrecht

30.01.2019

Die letzten Dinge regeln - Anspruch auf Teilhabe am Nachlass

Anspruch auf Teilhabe am Nachlass - Pflichtteil: Auskunft und Wertermittlung


Erbrecht

Renate Maltry

12.12.2018

Newsletter 02/2018

Themen: EUROPA 2019, Die Vor- und Nacherbfolge in der Unternehmensnachfolge; Kinder, Smartphones, Internet & Co.; Die Privatscheidungen und deren Anerkennung in Deutschland; Erbschaftsverträge im italienischen Recht; Nachfolge im Familienunternehmen…


Erbrecht, Familienrecht

12.12.2018

Die letzten Dinge regeln - Nicht nur zu Weihnachten: alles für meine Enkel

Nicht nur zu Weihnachten: alles für meine Enkel - Das Überspringen einer Generation


Erbrecht

22.11.2018

Die letzten Dinge regeln - Die Vor- und Nacherbschaft

Die Vor- und Nacherbschaft - ein Gestaltungsmittel im Testament


Erbrecht

18.10.2018

Die letzten Dinge regeln - Testament richtig gestalten

Die Testamentsvollstreckung als modernes Mittel zur Gestaltung der Vermögens- und Unternehmensnachfolge.


Erbrecht

08.10.2018

Die letzten Dinge regeln - Erbrechtliche Folgen beachten

Die Testamentsvollstreckung als modernes Mittel zur Gestaltung der Vermögens- und Unternehmensnachfolge.


Erbrecht

Renate Maltry

23.07.2018

Newsletter 01/2018

Themen:Familie – Familienunternehmen / Vermögensnachfolge - Unternehmensnachfolge; BGH stellt klare Regeln zum digitalen Nachlass auf / Facebook verweigerte Eltern den Zugang zum Account ihrer verstorbenen Tochter; Pflegeheim im Ausland; Steuerfreie…


Erbrecht, Familienrecht

13.07.2018

BGH stellt klare Regeln zum digitalen Nachlass auf. Entscheidung vom 12.07.2018 AZ III ZR 183/17


Erbrecht

19.04.2018

Die letzten Dinge regeln - Professionelle Nachlassplanung und Nachlassabwicklung

Die Testamentsvollstreckung als modernes Mittel zur Gestaltung der Vermögens- und Unternehmensnachfolge.


Erbrecht

Renate Maltry

29.12.2017

Newsletter 02/2017

Themen: Gelungene Unternehmensnachfolge für Familienunternehmen. Die Familiencharta als wichtiger Baustein.; Der tödliche Unfall; Mieter gestorben, aber kein Erbe - Wie kann gekündigt und geräumt werden?; Achtung Steuerfalle: Der internationale…


Erbrecht, Familienrecht

Renate Maltry

02.08.2017

Newsletter 01/2017

Themen: Ehe und Partnerschaft rechtlich begleiten: Zukunft selbst positiv gestalten durch Eheverträge!; Nutzungsentschädigung für das alleinige Bewohnen des gemeinsamen Hauses; Wechselmodell zur Betreuung der Kinder auch gegen den Willen eines…


Erbrecht, Familienrecht

Renate Maltry

16.01.2017

Newsletter 02/2016

Themen: Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung - neue BGH Entscheidung - was ist zu beachten?; Ausschluss der Vermögensfürsorge durch testamentarische Anordnung; Familie im Digitalen Zeitalter - Kinderfotos auf Facebook ja oder…


Erbrecht, Familienrecht

Florentine Heine-Mattern

05.11.2016

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung-was ist zu beachten?

Die neue BGH Entscheidung, die wir Ihnen bereits im vorangegangenen Artikel vorgestellt haben, bestätigt, dass eine intensive Auseinandersetzung mit der Patientenverfügung und der damit verbundenen Vorsorgevollmacht notwendig ist.


Familienrecht

Renate Maltry

17.08.2016

Endlich Klarheit für die Patientenverfügung : Hohe Anforderungen des BGH an Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Seit Jahren empfiehlt die Kanzlei Maltry- Rechtsanwältinnen individuelle und für konkrete Fälle konzipierte Vorsorgeregelungen und Patientenverfügungen. Nun hat der BGH unsere Auffassung bestätigt. Eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung…


Familienrecht

Renate Maltry

11.08.2016

Newsletter 01/2016

Themen: Meine Kinder - Deine Kinder; Rechtzeitige Regelung hilft unwirksame Testamente zu vermeiden; Vermögensübertragung zu Lebzeiten; Neues zur Testamentsvollstreckung; Erbrecht des Ehegatten trotz Trennung und Scheidung; Aktuelle Rechtssprechung…


Familienrecht

Renate Maltry

10.08.2016

Im rechtlichen Spannungsfeld : Familie 2.0

Dieser Artikel handelt von einem Vortrag von Rechtsanwältin Renate Maltry auf einer Fachtagung des Vereins TuSch- Trennung und Scheidung vom 22.06.2016 und beschreibt wie Familien heute, Familien, die in verschiedensten Konstellationen und Formen…


Familienrecht

Florentine Heine-Mattern

03.05.2016

Das Erbrecht im Wandel

Das Erbrecht in Europa ist nicht einheitlich. Wer seinen Ruhestand im Ausland verbringen will, sollte sich daher rechtzeitig mit diesem Thema befassen.


Erbrecht

Florentine Heine-Mattern

02.03.2016

Das Erbrecht im Wandel- Die neue EU-Erbrechtsverordnung

Der europäische Gedanke, der Wunsch des Zusammenwachsens der europäischen Staaten und damit der Vereinfachung der Rechtsanwendung bei staatsübergreifenden Sachverhalten, spiegelt sich in der neuen EU-Erbrechtsverordnung wieder.


Erbrecht

Florentine Heine-Mattern

17.12.2015

Newsletter 2/2015

Unser Newsletter umfasst folgende Themen: (1) Vorsorge für Krisenbewältigung schaffen, (2) Das Überspringen einer Generation oder: Alles für meine Enkel!, (3) Erben und vererben Häufige Irrtümer im Erbrecht, (4) Lebenssituationen, in denen eine…


Familienrecht

Renate Maltry

26.11.2015

Keine Verpflichtung des Gesetzgebers zur Einführung des Wechselmodells als Regelfall.

Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 24.06.2015,1 BvR 486/14 Der Gesetzgeber ist nicht gehalten, die Anordnung paritätischer Betreuung als Regelfall vorzusehen und abweichende gerichtliche Regelungen als Ausnahme auszugestalten.


Familienrecht

Renate Maltry

23.11.2015

Bezugsberechtigung bei Lebensversicherung

Wenn Sie eine vom Testament abweichende Regelung bei Ihrer Lebensversicherung getroffen haben, gilt für die Lebensversicherung die dort genannte Bezugsberechtigung.


Erbrecht

Raphaela Hüßtege

19.11.2015

Ein unlesbar geschriebenes Testament ist ungültig

Ein unlesbar geschriebenes Testament ist ungültig. So hat das Oberlandesgericht Schleswig in seinem Beschluss vom 16.07.2015 entschieden.


Erbrecht

Renate Maltry

11.11.2015

Erbrecht, EU Erbrechtsverordnung - Frau Maltry und Frau Heine-Mattern bei Radio Lora im Interview

Frau Maltry und Frau Heine-Mattern in der Sendung "Arbeitswelt im Wandel" bei Radio Lora zum Thema "Erbrecht, EU Erbrechtsverordnung" im Interview. Hier können Sie sich das gesamte Interview anhören.


Erbrecht

Raphaela Hüßtege

19.10.2015

HELLO Europäisches Nachlasszeugnis - Erbschein GOODBYE?

Nicht unbedingt, denn das Europäische Nachlasszeugnis tritt nicht an die Stelle des Erbscheins, sondern gilt nur für Erbfälle mit einem Auslandsbezug, also dann, wenn eine Immobilie oder ein Sparkonto im europäischen Ausland vererbt wird. Bei reinen…


Erbrecht

Renate Maltry

24.09.2015

Newsletter 1/2015

Unser Newsletter umfasst folgende Themen: (1) Endlich geschieden und dann?, (2) Erben und vererben im digitalen Zeitalter, (3) Detektive im Unterhaltsrechtstreit, (4) Das Erbrecht im Wandel ... (5) Die Patchwork-Familie - ein neuer Familientyp auf…


Familienrecht

Florentine Heine-Mattern

21.07.2015

Ein Testamentsvollstrecker kann für einen minderjährigen Erben eine Immobilie ohne familiengerichtliche Genehmigung erwerben.

Dauertestamentsvollstreckung wird häufig zum Schutz minderjähriger und volljähriger Kinder eingesetzt. Ab Volljährigkeit, d.h. ab 18 Jahren sind die Kinder berechtigt über das Vermögen frei zu verfügen, es sei denn es wird bis zu einem bestimmten…


Erbrecht

Florentine Heine-Mattern

06.07.2015

Wichtige Entscheidungen zur Testamentserrichtung

Immer wieder werden die Gerichte mit selbst gefertigten Testamenten befasst, die vermeintlichen Testamente sind, bzw. schon alleine der Form nach unwirksam sind. Was gilt es zu beachten?


Erbrecht

Renate Maltry

20.03.2015

Neue Webseite rechtsanwaeltinnen.com

Wir freuen uns Ihnen zum neuen Jahr auf der neuen Webseite rechtsanwaeltinnen.com begrüßen zu können. Sie finden nun unser vollständiges Leistungsportfolio sowie detaillierte Informationen zur Rechtsanwaltskanzlei in einem neuen, intuitiven Design.


Kanzlei Maltry

Florentine Heine-Mattern

30.11.2014

Testament mit der Formulierung: „Wer mir in den letzten Stunden beisteht, dem übergebe ich Alles“ stellt keine wirksame Erbeinsetzung dar.

Dies hat das OLG Hamm aktuell entschieden. In dem der Entscheidung zugrundeliegenden Fall hatte die Erblasserin ein Testament mit der Formulierung „Wer mir in den letzten Stunden beisteht, dem übergebe ich Alles“ aufgesetzt.


Erbrecht

Renate Maltry

11.11.2014

Newsletter 02/2014

Immer mehr Paare stellen sich aktuell bei einer Heirat oder bei einer Trennung die Frage, ob ein Ehevertrag sinnvoll ist. Nach der heutigen Gesetzeslage können im Rahmen eines Ehevertrages umfassende Regelungen im Fall einer Trennung und/ oder…


Kanzlei Maltry

Kontaktieren Sie uns ...


Adresse

Kanzlei Maltry

Hohenzollernstrasse 89
D-80796 Munich


Zeiten

Montag bis Donnerstag

von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr 

Freitag

von 08.30 Uhr bis 14.00 Uhr
oder nach Vereinbarung